Daniela Kuegler

Kanzlei für Wirtschaftsprüfung & Steuerberatung

Aktuelle Hinweise zu unserer Verfügbarkeit aufgrund der Corona-Kontaktbeschränkungen

Derzeit sind persönliche Vorsprachen ausschließlich nach Terminbestätigung möglich. Für Beratungen erreichen Sie uns jedoch auch weiterhin telefonisch oder per E-Mail.

Zum Austausch von Belegen / Dokumenten nutzen Sie bitte unseren Hausbriefkasten. Sollten Sie umfangreichere Belegsammlungen haben, stimmen Sie die Übergabe unbedingt vorher telefonisch mit uns ab.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen nur mit angelegten Mund- und Nasenschutz Einlass in die Kanzleiräume gewähren können.
____________________________________________________________________________________________________________________

Unsere Grundsätze – Selbstverständlich binden wir uns an die Berufsgrundsätze, die insbesondere durch das Steuerberatungsgesetz und die Wirtschaftsprüferordnung normiert sind, wie bspw. Unabhängigkeit, Verschwiegenheit und Gewissenhaftigkeit. Für unser berufliches Handeln haben wir zudem eigene Grundsätze zur konkreten Arbeit entwickelt, die uns wichtig sind.

Unsere Branchenschwerpunkte – Jede Unternehmensidee ist willkommen. Im Laufe unserer bisherigen Arbeit haben sich aber auch Branchen als Mittelpunkte entwickelt, in denen wir über besondere Erfahrungen verfügen. Formell sind das die Körperschaften des öffentlichen Rechts und Personengesellschaften, inhaltlich Unternehmen der Immobilien- und Bauwirtschaft.

Unsere Beratungsschwerpunkte – Neben den klassischen Themen, die durch die tägliche Arbeit bestimmt werden, wie beispielsweise steuerliche Einschätzungen zu bestimmten Geschäftsvorfällen und ordnungsmäßige Bilanzierung besonderer Vorgänge, beraten wir Sie gern zu komplexen und langfristigen Projekten und betreuen Sie auch als langfristiger Partner zur Prüfung von Jahresabschlüssen und bei gutachterlichen Stellungnahmen. Prozessoptimierungen und Risikomanagement sind hierbei unsere Schwerpunkte.

Aktuelles

Bürger-Identifikationsnummer kommt – Bundesrat stimmt sog. Registermodernisierungsgesetz zu

Nach dem Bundestag hat am 5. März 2021 auch der Bundesrat der Einführung einer individuellen Identifikationsnummer für Bürgerinnen und Bürger im Kontakt mit der öffentlichen Verwaltung zugestimmt.

Weiterlesen

Krankenkasse muss Cannabis zur Behandlung eines Schlafapnoesyndroms mit Zähneknirschen und Tagesmüdigkeit nicht bezahlen

Bei der Versorgung mit Cannabis nach § 31 Abs. 6 SGB V ist von einer „schwerwiegenden Erkrankung“ auszugehen, wenn es sich um eine lebensbedrohliche oder die Lebensqualität auf Dauer nachhaltig beeinträchtigende Erkrankung handelt, die sich durch ihre Schwere oder Seltenheit vom Durchschnitt der Erkrankungen abhebt. Dies ist bei einem Schlafapnoesyndrom mit Zähneknirschen und Tagesmüdigkeit nicht der Fall.

Weiterlesen

EuGH zur Bereitschaftszeit in Form von Rufbereitschaft

Eine Bereitschaftszeit in Form von Rufbereitschaft stellt nur dann in vollem Umfang Arbeitszeit dar, wenn die dem Arbeitnehmer auferlegten Einschränkungen seine Möglichkeit, während dieser Zeit seine Freizeit zu gestalten, ganz erheblich beeinträchtigen.

Weiterlesen